Datenschutz

Bildquelle: shutterstock.com - StockLite

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
Verantwortlich sind wir, der Deutsche Mieterbund Offenburg-Lahr e.V., Grabenallee 22, 77652 Offenburg, Email: mieterverein.offenburg@t-online.de. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Anschrift wie oben: „z.Hd. Datenschutzbeauftragter“

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten Daten, die für Ihre Mitgliedschaft wichtig sind. Die Daten erhalten wir direkt von Ihnen, z.B. im Rahmen der Antragstellung auf Mitgliedschaft (Beitrittserklärung). Konkret verarbeiten wir folgende Daten:
- Stammdaten aus der Beitrittserklärung (Name, Anschrift, Telefonnummer, Emailadresse, Geburtsdatum, Bankverbindung)
- Korrespondenz (z.B. Schriftverkehr mit Ihnen)

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?
Im Nachfolgenden informieren wir Sie darüber, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten:
- Sie erklären durch Unterschrift auf Ihrer Beitrittserklärung Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO)
- Wir benötigen diese Daten zur Erfüllung unserer satzungsgemäßen Verpflichtungen Ihnen gegenüber (Satzung, § 2 Absatz 3: „Die Vertretung der Interessen der Mitglieder..“) (Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO)

4. Wer bekommt meine Daten?
Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur unter Wahrung der Satzung unseres Vereins und nur soweit eine Rechtsgrundlage dies gestattet, § 4 Nr. 7 der Vereinssatzung. Hierbei ist der Datenschutz gewährleistet.
- Als Mitglied des Deutschen Mieterbundes ist der Verein verpflichtet, seine Mitglieder an den Verband zu melden.
- Im Rahmen der erforderlichen Umsetzung des Gruppenvertrages mit der Rechtsschutzversicherung AG des Deutschen Mieterbundes werden die personenbezogenen Daten der Versicherungsgesellschaft gemeldet.
- Für die Zustellung der Mieterzeitung des Deutschen Mieterbundes werden die personenbezogenen Daten an die Verlagsgesellschaft des Deutschen Mieterbundes gemeldet.
- Nur Vorstandsmitglieder und Mitglieder, die im Verein eine besondere Funktion ausüben, die die Kenntnis bestimmter Mitgliederdaten erfordert, und die Mitarbeiter des Vereins erhalten Einsicht in die Mitgliederliste.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten bis zur ordnungsgemäßen Beendigung der Mitgliedschaft.
Darüber hinaus gelten für uns die verschiedenen gesetzlich geregelten Aufbewahrungsund Dokumentationsverpflichtungen, die zwischen zwei und zehn Jahren betragen, z.B. müssen wir Ihre Adressdaten noch drei Jahre aufbewahren, für den Fall, dass Sie nach Mitgliedschaftsende Rechtsschutz für einen Mietrechtsstreit beantragen müssen. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Wir übermitteln keine Daten an Drittländer oder internationale Organisationen.

7. Welche weiteren Datenschutzrechte habe ich?
Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf

- Auskunft (Art. 15 DS-GVO, § 34 BDSG neu)
- Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
- Löschung (Art. 17 DS-GVO, § 35 BDSG neu)
- Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
- Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO, § 19 BDSG neu).

8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Mitgliedschaft erforderlich sind.
Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Beitritt ablehnen müssen oder eine bestehende Mitgliedschaft nicht mehr weiterführen können und gegebenenfalls beenden müssen.

9. In wieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?
Zur Begründung und Durchführung der Mitgliedschaft nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO.

10. In wieweit werden meine Daten für die Profilbildung genutzt?
Ein „Profiling“ gemäß Art. 4 Nr. 4 DS-GVOP findet nicht statt.

11. Welche Widerspruchsrechte habe ich?
11.1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO (Datenverarbeitung aufgrund einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

11.2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung.
Eine Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten für die Zwecke der Direktwerbung findet nicht statt.